Produktlexikon

Holz- und Korkabfälle

Fichier Holz- und Korkabfälle

Allgemeine Infos

Beschichtungen von Holz wie Farben und Lacke sowie Holzschutzmittel enthalten Schadstoffe, die nicht einfach in die Umwelt gelangen dürfen. Dasselbe gilt auch für Sperrholz und Spannplatten, die Leim, Bindemittel und Harze enthalten. Holzstaub, insbesondere Staub von Buchen- und Eichenholz, gilt als krebserregend. Achten Sie bei der Verarbeitung dieser Hölzer auf eine gut funktionierende Absaugung und Schutzausrüstung.

Vermeidung / Verringerung

Benutzen Sie Mehrwegpaletten und lassen Sie defekte Paletten von Fachbetrieben reparieren, dies spart Geld und Rohstoffe. Kork ist ein gutes Dämmmaterial und auch als Bodenbelag zu empfehlen.

Verwertung / umweltgerechte Entsorgung

Unbehandeltes Holz kann als Rohstoff in der Spannplattenherstellung eingesetzt werden. Behandeltes Holz muss in einer speziellen Anlage thermisch behandelt werden. Korkabfälle werden geschreddert und zu Isolationsmaterialien und Zusatzstoffen verarbeitet.

notes de bas de page

Gebrauchte Bahnschwellen sicher entsorgen

Ausrangierte Bahnschwellen sind in der Regel mit Kreosot, einem Teeröl, behandelt. Dieses Biozid ist als krebserregend eingestuft. Es wird durch die Haut absorbiert und gelangt ins Grundwasser. Neben den Imprägniermitteln können weitere problematische Rückstände wie Öl, Russ oder Herbizide im Holz vorhanden sein.

Die SuperDrecksKescht® fir Bierger holt die Schwellen auf Anfrage kostenlos beim Verbraucher ab. Es werden nur Holz-Eisenbahnschwellen angenommen. Diese müssen ausgebaut sein und  so gelagert werden, dass sie von einem Stapler aufgenommen werden können. ( z.B.  auf einer Palette oder auf Kanthölzern gelagert.)

Achtung:

  • Ziehen Sie beim Umgang mit den Schwellen geeignete Handschuhe an. Sollte es sich um alte, schon brüchige Schwellen handeln, so empfehlen wir zusätzlich eine Staubmaske.
  • Nutzen Sie Eisenbahnschwellen auf keinen Fall als Brennholz.

Die Holz-Eisenbahnschwellen gehen von der SuperDrecksKëscht® über den Partner Oekolux zum Produktempfänger BHKW Flohr in D-Neuwied. Hier werden sie nach Vorbehandlung in einem Biomasseheizkraftwerk thermisch verwertet. Bei dem Prozess werden Strom und Fernwärme hergestellt.

Eisenbahnschwellen enthalten umwelt- und gesundheits gefährdende Bestandteile ! Wir kümmern uns darum !

Flyer

SDK-Infoblatt

Ressourcenpotential

Eisenbahnschwellen

Detailinformationen

Der richtige Umgang mit Holzasche

Massgeblich für die Entsorgung von Holzasche ist die Art und Herkunft des Brennmaterials und die Menge.

Im privaten Umfeld entsteht Asche z.B. durch Verbrennen von Scheitholz in Kaminen und Kaminöfen sowie aus Pelletheizungen.

Holzasche ist kein typisches Problemprodukt, welches über die SuperDrecksKëscht® abgewickelt werden kann. Auch die Ressourcencenter nehmen keine Asche an.

Der richtige Weg ist in der Regel die Entsorgung der erkalteten Asche über den Hausabfall. Natürlich sollte niemals heisse Asche in die heute verwendeten Kunststoffabfallbehälter eingefüllt werden.

Gegen die Nutzung der Asche als Hausmittel, etwa zur Reinigung der Glasscheibe von Kaminöfen spricht nichts, wenn anschliessend die Entsorgung wie angegeben erfolgt. So können Sie zusätzliche chemische Reinigungsmittel vermeiden. Voraussetzung: Es handelt sich um natürliches und unbehandeltes Brennmaterial von Quellen, denen man vertrauen kann, etwa harte Laubhölzer (Buche, Eiche, Esche, Obstbäume).

Davon Asche als Dünger im Garten zu nutzen bzw. auf den Kompost zu geben ist abzuraten. Warum ist hier Vorsicht geboten ?

Holzasche kann mit Schwermetallen belastet sein. Bäume und Sträucher nehmen diese auf und konzentrieren diese. Der Gehalt an Schwermetallen, dies sind vor Allem Blei, Cadmium und Chrom lässt sich nur schwer abschätzen. Da Holzasche basisch ist, kann sie zudem in zu hoher Konzentration die im Boden und Kompost arbeitenden Mikroorganismen zerstören. Fazit: Man kennt weder die genauen Mengenanteile der Mineralien, noch kann man ohne Analyse abschätzen, wie hoch der Schwermetallgehalt der Holzasche ist. So ist keine auf den pH-Wert des Bodens abgestimmte Düngung möglich und man läuft Gefahr, die Erde im Garten mit giftigen Substanzen anzureichern.

Aus all diesen Gründen ist die Entsorgung quasi eine Mengenfrage. Bei grössere Pellet-Heizanlagen, etwa in Residenzen ergibt sich schon aus der Menge, dass eine Entsorgung über den Restabfall nicht mehr sinnvoll ist. Hier kommen autorisierte Entsorger ins Spiel, die auch in Luxemburg die fachgerechte Entsorgung von Holzasche anbieten. Auch Nah-/Fernwärmeanlagen (z.B. Luxenergie) oder Kiowatt in Roost bedienen sich dieser Entsorger.

Verwertung von grösseren Mengen

Die hier in grösseren Mengen vorliegende Holzasche wird analysiert und entsprechend der Qualität weiterbehandelt. Dies kann sein:
– Deponierung
– Herstellung eines standardisierten Düngers nach Vorbehandlung
– Zuschlagsstoff in der Zementindustrie
– Zuschlagsstoff im Strassen- und Wegebau
– Verfüllmaterial im Bergbau

Hierzu gibt es eine Studie vom März 2020 – Verwertungsmöglichkeiten von Aschen aus der energetischen Nutzung von Brenngut aus naturbelassenem Holz unter besonderer Berücksichtigung einer Verwendung als Dünge- und Bodenverbesserungsmittel, die die Luxemburger Umweltverwaltung in Auftrag gegeben hat.

SDK-Infoblatt Holzasche

Link zum Oekotopten-Ratgeber Holzöfen

Holzasche

Detailinformationen