Green Events

„Green Events“

Kein Wochenende im Großherzogtum Luxemburg vergeht, ohne dass Dorffeste, Festivals, Sport- oder Kulturveranstaltungen stattfinden. Diese Dynamik verdanken wir vielen Vereinen, die den Besuchern ermöglichen zu speisen, sich zu erholen und Zeit mit der Familie zu verbringen. Jedoch erhöht sich dadurch auch die Abfall-Produktion und der Verbrauch von Energie, die zum Heizen, Kochen, Beleuchten und zur Fortbewegung benötigt wird. Kurzum: diese Ereignisse wirken sich auf die Umwelt, das Klima und die örtliche Gemeinschaft aus.

Was ist ein Green Event?

Ein Green Event ist somit eine Veranstaltung, die versucht, ihre negativen Auswirkungen auf Umwelt, Anwohner und Klima zu reduzieren.

Warum wurde das Green Events-Projekt ins Leben gerufen?

„Green Events“ wurde entwickelt um den ökologischen Fußabdruck der in Luxemburg organisierten Veranstaltungen zu reduzieren und somit umweltverträgliche Veranstaltungen zu fördern, indem wir die Organisatoren, die ihre Events umweltbewusster angehen möchten, informieren, sensibilisieren und begleiten.

Das Projekt ist auf Initiative des Ministeriums für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung entstanden. Das Oekozenter Pafendall ASBL und die SDK zeichnen sich verantwortlich für die Koordination des Projekts und die Beratung der Veranstalter.

Welche Hilfestellungen werden angeboten?

  • Webseite – www.greenevents.lu
  • Individuelle Beratung
  • Interaktive Infokonferenzen
  • Logos als Anerkennung